INKEN – Poulithra (Olive Trees) – Single – 2022

INKEN – Poulithra (Olive Trees) – Single – Benjamin Blunt Recordings – 2022
INKEN

Facts:

Title: Poulithra (Olive Trees)
Artist: Inken
Format: Single
Label: Benjamin Blunt Recordings
Release Date: 1. April 2022
Genre: Alternativ, Indie, Pop
1 Track • 03m 14s

At qobuz available in Hi-Res
24-Bit / 44.1 kHz – Stereo

Prelude

Hamburg. Norddeutschland. Meine zweite Heimat, denn ich habe 6 Jahre dort oben in Ostfriesland gelebt und was keiner glaubt: Ich wohne in Fulda, und von hier aus fließen alle Flüsse nach Norden. Ich lebe also auch in Norddeutschland. Und das ist gut so...

PICKIN' OLIVES Inken. Hamburg. Norddeutschland. 29 Jahre. Nach meiner vorherigen Aussage hat Inken also Heimvorteil bei mir. Es fühlt sich so an, als ob Inken schon seit 29 Jahren Musik macht. Na ja, nicht ganz. Angefangen hat alles, zumindest fängt die Geschichte hier an, mit der Stoner-Rock-Combo "Doesn't Rhyme With King", bei der sie zusammen mit ihrem Bruder Henning am Schlagzeug sieben lange Jahre das Mikrofon bediente und Gitarre spielte, und sie schrieb auch die Songs.

Ihre Stoner-Rock-Sachen waren schon damals brillant, und mit diesen Sachen tourten Inken und die Band durch Wales und Südengland, Deutschland, die Schweiz und Österreich. Später tourte sie zusammen mit ihren Freunden "The Sound Monkeys" durch halb Osteuropa: vier Leute, in einem Auto, das Equipment bis unters Dach gestopft, auf dem Weg nach Moskau. Was ich heute nicht mehr als Auftrittsort empfehlen kann.

Seit 2019 ist sie auch Sängerin und Songwriterin des elektronischen Musikduos "HIGH ON ISRA". Mit Produzent Jo Bischofberger und mit unglaublich gutem Material hatten sie mehrere EP's auf SINE MUSIC im deutschen Schwarzwald veröffentlicht. INKEN ist, wie schon erwähnt, Sängerin (mit einer wirklich coolen Stimme), Gitarristin (eine perfekte) und Songwriterin (mit hervorragenden Texten) und beschreibt ihre Musik als Subconsciousness-Pop.

Die Debüt-Single PICKIN' OLIVES

Und das ist eine hervorragende Beschreibung. Als ihre erste Single mit dem Titel "Pickin' Olives" im Februar 2022 veröffentlicht wurde, geschah es genau so, wie sie es uns versprochen hatte: INKEN verband wirklich unser Unterbewusstsein mit ihrem Verständnis von Popmusik. Wenn du es das erste Mal hörst, sagst du: "Okay, nett", aber dann fängst du an, von Oliven und Inkens Musik zu träumen. Am nächsten Morgen wachst du auf und merkst: "Hey, ich habe einen Ohrwurm - Pickin' Olives".

Die neue Single - POULITHRA

Ihre zweite Single, die zusammen mit dem Debüt "Pickin' Olives" eine EP (Herbst 2022) füllen wird, ist von einem ähnlich großen Kaliber. "Poulithra (Olive Trees)" ist eine unglaublich brillante Vocal-Pop-Ballade in feinster Singer/Songwriter-Attitüde, kristallklar produziert mit schönem Gitarrenpicking, verziert mit einer beeindruckenden Studio-Live-Atmosphäre und Inkens bezaubernder Stimme. Die Arrangements sind extrem gut gemacht, der Sound zieht dich an, gräbt sich ein und lässt dich nicht mehr los. Äußerst intelligente Popmusik.

INKENMit ihrer neuen Single "Poulithra (Olive Trees)" beweist Inken, dass sie unglaublich guten Pop produziert, der in keine Szene zu passen scheint, schon gar nicht in Berlin. Inken klingt nordisch. Aber wie weit nördlich liegt Hamburg eigentlich? So weit, dass man glauben könnte, Inken könne der norwegischen Ikone "AURORA" oder gar der schwedischen Ausnahmesängerin Lykke Li die Hand reichen? Ja, das kann sie, und auch der Weg zur brillanten Isländerin VöK alias Margrét Rán Magnúsdóttir dürfte nicht allzu weit sein.

Und ja, zumindest in meinen Ohren klingt Inken mit ihren klaren, Wärme ausstrahlenden Arrangements sehr nordisch, und Röyksopp mit Susanne Sundfor ist auch nicht soooo weit weg.

Unterm Strich

Auf jeden Fall hat sie mit dem Oberbegriff "Subconsciousness-Pop", der ihre schöne Musik gekonnt beschreibt, einen wirklich tollen Job gemacht, und das passt zu den oben genannten Vergleichen sowieso sehr gut. Gibt es noch offene Wünsche? Ja, ich würde mir wünschen, dass Inken sich ein bisschen von den epischen, balladenartigen Sachen löst und dass sie für die EP ein bisschen mehr Tempo aufnimmt. Aber ansonsten ist in Bezug auf Inken mit ihrer Musik und vor allem mit ihren Videos alles in Ordnung - wirklich gut.

Die Single POULITHRA kommt im 24 Bit / 44.1 kHz Format daher und klingt über den gesamten Frequenzbereich hervorragend.

Prelude [ENG]

Hamburg. Northern Germany. My second home, because I lived 6 years up there in East Frisia and what nobody believes: I live in Fulda, and from here all rivers are flowing to the north. So I also live in Northern Germany. And that‘ s good…

Inken. Hamburg. Northern Germany. 29 years. So, according to my statement before, Inken has home field advantage with me. It feels like Inken has been making music for 29 years. Well, not exactly. It all started, at least the story is starting here, with the stoner rock combo „Doesn’t Rhyme With King“, where she, together with her brother Henning on drums, handled the microphone and played guitar for seven long years, and she also wrote the songs.

Her stoner rock stuff was already brilliant, and with that stuff Inken and the band were touring through Wales and Southern England, Germany, Switzerland, and Austria. Later, together with her friends „The Sound Monkeys“, she was touring through half of Eastern Europe: four people, in a car, the equipment stuffed to the roof, on the way to Moscow. Which I couldn’t recommend as a performance venue today.

The Debut-Single PICKIN' OLIVES

Since 2019 she is also singer and songwriter of the electronic music duo „HIGH ON ISRA.” With producer Jo Bischofberger and with incredibly good stuff, they had released several EP’s on SINE MUSIC in the German Black Forest. INKEN is, as already mentioned, a singer (with a really cool voice), guitarist (a perfect one) and songwriter (with excellent lyrics) and describes her music as Subconsciousness-Pop.

The New Single - POULITHRA

And that’s an excellent description. When her first single titled „Pickin‘ Olives“ was released in February 2022, it was exactly happening in the way she had promised to us: INKEN really connected our subconsciousness with her understanding of pop music. The first time you hear it, you say, „Okay, nice,“ but then you start dreaming about olives and Inken’s music. The next morning you wake up and you realize, „Hey, I’ve got an earworm – Pickin‘ Olives.”A

INKENHer second single, which will fill an EP (autumn 2022) along with the debut “Pickin‘ Olives”, is of a similar large caliber. „Poulithra (Olive Trees)“ is an incredibly brilliant vocal pop ballad in the finest singer/songwriter attitude, crystal clear produced with beautiful guitar picking, embellished with an impressive studio live atmosphere and Inken’s enchanting voice. The arrangements are extremely well-done, the stuff pulls you in, digs in and won’t let you go. Extremely intelligent pop music.

With her new single „Poulithra (Olive Trees)“, Inken demonstrates that she produces unbelievably good pop that doesn’t seem to fit into any scene, and certainly not into Berlin. Inken sounds Nordic. But just how far north is Hamburg located? So far that it seems to believe that Inken can shake hands with the Norwegian icon „AURORA“, or even with the Swedish exceptional singer Lykke Li? Yes, she can, and also the way to the brilliant icelandic VöK aka Margrét Rán Magnúsdóttir should not be too long.

And yes, to my ears at least, Inken sounds very nordic with her clear warmth radiating arrangements, and Röyksopp with Susanne Sundfor is even not soooo far away.

In any case, she has done a really great job with the generic term „Subconsciousness-Pop“, which describes her beautiful music skillfully, and fits the above-mentioned comparisons very well, anyhow. Are there still some wishes open? Yes, I would like to see Inken break away a bit from the epic ballad-like stuff and that she would pick up a bit more speed for the EP. But otherwise, in terms of Inken with her music and especially with her videos everything is fine – really good.

Rating for INKEN – Poutithra – Single
Format 24 Bit /44.1 kHz
Music
Höhen / Treble
Mitten / Mids
Bass
Räumlichkeit / Spaciality

Summary

Max: 5 Points

4.7

Share this ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: